• Header
  • 1

Das war heute ein ganz anderes Spiel als am Dienstag gegen Bayer. Hatte doch das Team von ATS im Vorfeld einige, sagen wir mal, nicht unbedingt zu erwartende Ergebnisse erzielt. Wir waren also gewarnt. War gegen Bayer kein großes pushen nötig, so musste heute doch schon immer wieder Konzentration und der unbedingte Wille zum Sieg beschworen werden.

Nach dem Anpfiff kurzes orientieren auf dem doch recht großzügig abgesteckten Spielfeld und dann nahm die Partie Fahrt auf. Beide Teams suchten den offenen Schlagabtausch. Es dauerte keine 5 Minuten und uns wurde der erste Glücksmoment geschenkt. Ein Schnitzer des Torwarts von ATS brachte uns 0:1 in Führung.

Weiter ging es mit hohem Tempo des Gastgebers und wir mussten schon wirklich heftig kämpfen um nicht in zu arge Verlegenheit zu kommen. Nach 15 Minuten wurde uns der zweite Glückskeks geschenkt. Wieder ein Schnitzer des Torwarts und es stand 0:2. Hatte das Trainerteam gehofft, das nun doch ein Stück weit weniger Druck auf dem Team lasten würde, machten die Jungs von ATS weiter wie vor dem Treffer.

Aber, Hut ab vor unseren Jungs. Kein grober Fehler, schon gar kein Zusammenbruch sondern weiter disziplinierte Abwehrarbeit und immer wieder der Versuch konstruktiv nach vorn zu spielen. Tolle Arbeit von allen. So ging es, nicht unverdient, mit dem 0:2 in die Halbzeit.

Viel trinken (es war sehr warm) nochmal einschwören und es ging weiter.

Die zweite Hälfte war ein Spiegelbild der ersten. Viel Laufarbeit, Chancen auf beiden Seiten. Aber beide Abwehrreihen leisteten sich keinen groben Schnitzer. Bis auf die 35. Spielminute. Hier haben wir dann mal etwas gut gemacht und schenkten dem Gegner den 1:2 Anschlusstreffer. Das war es jetzt aber mit den Geschenken.

Es wurde nun eine laaaaange Halbzeit für uns, denn das Team von ATS wollte nun mehr und arbeitete heftig gegen unser Tor. Aber mit Können und auch manchmal Glück haben wir das 1:2 über die Zeit gebracht. Ärgerlich war in dieser Phase, das wir einige gute bis sehr gute Konterchancen nicht gut (überhastet) zu Ende gespielt haben. Da wäre mehr für uns drin gewesen.

Es war ein hartes Stück Arbeit, ATS hat uns nichts geschenkt. Ich denke, dass der Sieg ein bisschen glücklich, aber nicht unverdient an uns gegangen ist.

Danke auch wieder an Toni, der bei diesem Wetter Schwerstarbeit leisten musste und dennoch wieder eine souveräne Leistung gezeigt hat.



Newsflash

Vereinsspielplan des TSV

aktueller Newsletter

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter abonieren!

11 Teamsports

Rund um den TSV

Besucher-Statistik

Woche 1938

Monat 8182

Gesamt 2041610

Kubik-Rubik Joomla! Extensions