• Header
  • 1

Nach acht Stunden problemloser Fahrt erreichte der Autokonvoi gegen Mittag den Weltcuport Hinterstoder in Oberösterreich. Wie bestellt fing es ab dem am Vortag an zu schneien. Somit   Schnee in Massen soweit die Augen reichten. Nach einem Begrüßungstrunk wurden die Zimmer im Hotel Poppengut bezogen und soweit erforderlich das nötige Sportgerät besorgt oder Servicearbeiten durchgeführt.

Am nächsten Tag war bei Traumwetter - Sonne und optimale Schneeverhältnisse - Skifahren angesagt. Die ganze Truppe von 4 bis 66 Jahre tummelte sich auf der Skipiste. Zwischendurch ein Einkehrschwung und schon ging es weiter. Die ganze Truppe war gut vorbereitet und durchtrainiert. So war eine tolle Skiwoche zu erwarten. Der Superschnee blieb, die Sonne zeigte sich ab Mitte der Woche nicht mehr allzu häufig, was jedoch der Stimmung und dem Fahrspaß keine Abbruchtat.

Im Relax & Wanderhotel Poppengut wurden wir wie immer vom Frühstück über Nachmittagsjause und 5-Gang Menü am Abend bestens versorgt. Anschließend wurden in gemütlicher Runde an der Bar etliche Cocktails, Biere, Zirbenschnäpse sowie Obstbrände aber auch antialkoholische Getränke verkonsumiert.

Zwischen Skifahren und Abendprogramm waren noch weitere Aktivitäten im Programm. Eine ausgiebige Obstbrandprobe war selbstverständlich Pflicht, zumal man uns bereits in Windischgarsten in der „Schnapsidee“ bereits erwartete. Ein Erlebnis der besonderen Art war sicherlich der Besuch bei einer Wildfütterung. Wir alle warteten gespannt was da kommen würde. Und dann war es soweit. Langsam bewegte sich Rehwild aus dem Schutz der Bäume auf den Fütterungsplatz. Über 100 Rehe und kapitale Hirsche konnte man bis auf eine Entfernung von ca. 20 Metern bewundern. In dieser Vielzahl und in der Wildnis hatte das noch keiner von uns gesehen. Wellness, Schwimmen im Freien oder einfach nur Relaxen rundeten das Programm ab.

Am vorletzten Tag waren Skirennen angesagt und unser jüngstes Mitglied Anna Lenzen wurde Sieger in Ihrer Klasse und holte sich die Goldmedaille. Wer weiß, vielleicht wächst da ein neues Skitalent für unser deutsches Nationalkader heran. Dieser Erfolg musste natürlich in der „Lögerhütt’n“ gefeiert werden. Der Wirt ließ es sich nehmen unsere Anna mit einem eigens für sie kreierten Drink zu belohnen.  Auch wir kamen nicht zu kurz. So kreisten die Skier gefüllt mit heißen Pflaumen und Sahne sowie sonstige Skihüttenmuntermacher.

Leider geht jede Tour einmal zu Ende und traten wir nach einer Woche wieder die Heimreise an. Alle sind wohlbehalten auch in diesem Jahr ohne Skiunfall wieder gut in Krefeld angekommen. Nun geht es daran die nächste Tour zu planen. Ideen gibt es schon eine Menge. Mal sehen wo 2014 der Skiexpress hinfährt.

Manfred Bellinghofen -Abteilungsleiter Ski -

(Bilder befinden sich in der Fotogalerie)

TSV-Corona-Update

aktueller Newsletter

Newsletter-Anmeldung

Bleiben Sie aktuell. Jetzt unseren Newsletter abonieren!

Rund um den TSV

Besucher-Statistik

Heute 246

Monat 29879

Gesamt 2401638

Kubik-Rubik Joomla! Extensions